Willkommen beim Forum des amtierenden D1-Meister VfB Rotenhain-Bellingen!
Forum Übersicht - Real Madrid » REAL Madrid
Willkommen im Forum des amtierenden Meisters der Kreisliga D1! VfB Rotenhain-Bellingen
X
#1

REAL Madrid

in Real Madrid 13.05.2010 21:07
von R F - El Presi No. 6 | 1.903 Beiträge | 2963 Punkte

Hier wird alles über die Königlichen gepostet. Neue Transfergerüchte, Saisonergebnisse und sonstige News dazu gehören hier rein!!!


------------- UNSERE TREUE, UNSERE LIEBE, UNSER VEREIN --------------

---------------------------VfB ROTENHAIN-----------------------------


------------------ Geilster Fanclub im Westerwald -------------------

--------------- natürlich die "ROTENHAIN Fanatics" ------------------
nach oben springen

#2

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 13.05.2010 21:17
von R F - El Presi No. 6 | 1.903 Beiträge | 2963 Punkte

Mourinho: "Werde Real Madrid trainieren"

Inters Trainer spricht in einem Interview über seine Zukunft und die Heuchelei im italienischen Fußball.

Zeitungen schreiben, dass ich einen Fuß in Spanien und einen in Mailand habe, das stimmt nicht. Ich werde aber Real Madrid trainieren", sagte Inter-Trainer Jose Mourinho in einem Interview Nachrichtenmagazin Panorama. "Ich habe einen großen Fußballclub in Großbritannien trainiert. Ich trainiere einen großen Club in Italien und werde einen großen Club in Spanien trainieren", so Mourinho weiter.

Der Trainer kritisierte das italienische Fußballsystem, in dem Heuchelei regiere. "Leute kommen zu mir, klopfen mir auf die Schulter, lächeln mich an und sagen: 'Du bist der Beste, du bist großartig' und so weiter. Dann attackieren sie mich sobald sie können. Sie bitten sogar um ein Autogramm, um ein Foto mit ihnen, dann wechseln sie schlagartig ihre Haltung. Das mag ich nicht, das tun auch einige Trainer", berichtete Mourinho.


Artikel vom 13.05.2010 20:38 | apa | jos


------------- UNSERE TREUE, UNSERE LIEBE, UNSER VEREIN --------------

---------------------------VfB ROTENHAIN-----------------------------


------------------ Geilster Fanclub im Westerwald -------------------

--------------- natürlich die "ROTENHAIN Fanatics" ------------------
nach oben springen

#3

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 13.05.2010 21:42
von R F - El Presi No. 6 | 1.903 Beiträge | 2963 Punkte

Die erste Mannschaft aß am Grill Donostiarra, der deutsche Abwehrspieler war nach drei Spielzeiten bei Real Madrid zum letzten mal dabei.


Nur noch ein Ligaspiel der 2009/2010 und alles ist entschieden. Real Madrid spielt sein letztes Spiel der Saison am Sonntag gegen Malaga, was auch der letzte Auftritt von Christoph Metzelder als Mitglied des Stabes von Real Madrid sein wird. Deshalb ist es ein ganz besonderes Spiel für den Deutschen Verteidiger, der nach drei Spielzeiten den Club verlassen wird. Aber heute wollte der Rest des Teams ihn mit einem Grillfest - Mittagessen in San Sebastian verabschieden. Metzelder gab einen Einblick in seine Gefühlswelt, als er beschrieb, "sehr aufgeregt und stolz zu sein, in diesem T-Shirt und neben diesen Spielern gespielt haben." Und ein ehemaliger Teamkollege und guter Freund, Michel Salgado, wollte an seiner Seite an diesem Tag sein und kam deshalb zum Essen von Raul.

Am vergangenen Samstag erlebte Metzelder sein letztes Heimspiel im Santiago Bernabeu, wo er vom Präsidenten des Real Madrid, Florentino Perez, eine Miniatur-Nachbildung der Statue des Sotero Machimbarrena Aranguren erhalten hatte. Ein Geschenk, das Metzelder unter tobendem Beifall aus dem Santiago Bernabeu entgegennahm, dem Stadion, wo der deutsche Nationalspieler, dessen Markenzeichen Hingabe und Professionalität war, drei Spielzeiten zu Hause war. Heute bedankte sich Metzelder für die Zuneigung des Clubs: "Ich danke allen, für diese einmaligen Erlebnisse in diesem Verein, die ich nie vergessen werde".

Nach diesem Ereignis am Samstag durch den Verein, waren seine Teamkollegen heute diejenigen, die ihn verabschieden wollten. Bei der in San Sebastian abgehaltenen Grillfeier nahmen alle Spieler der ersten Mannschaft teil und genossen die gute Stimmung. Das Essen wollte im Übrigen auch ein ehemaliger Spieler voin Real Madrid und ehemaliger Partner von Metzelder nicht verpassen: Michel Salgado. Zum Abschluss sagte man über den Deutschen, er sei sehr lieb zu allen Bediensteten, eine Zuneigung, die auf Gegenseitigkeit beruht: "Ich wollte mich verabschieden und dabei bei meinen Teamkollegen bedanken, weil sie viel Verständnis hatten. Ich bin sehr stolz, hier gespielt haben, an ihrer Seite, ich habe wirklich diese drei Jahre genossen. Ich werde immer Real Madrid in meinem Herzen tragen.

Der deutsche Abwehrspieler kam im Sommer 2007, und sein Debüt bei Real Madrid war beim 2:1-Sieg über Atletico Madrid in der ersten Partie der Liga. Insgesamt war er drei Jahre in dem weißen Team, gewann einmal die Super League in Spanien, und zeigte immer viel Professionalität und volle Identifikation mit dem Verein. An diesem Sonntag endet der Zyklus von Real Madrid mit Metzelder und hoffentlich mit einem neuen Liga-Titel zum Abschied: "Im Fußball ist alles möglich, wir werden in Malaga auf Sieg spielen, um zu versuchen, die Liga zu gewinnen."


------------- UNSERE TREUE, UNSERE LIEBE, UNSER VEREIN --------------

---------------------------VfB ROTENHAIN-----------------------------


------------------ Geilster Fanclub im Westerwald -------------------

--------------- natürlich die "ROTENHAIN Fanatics" ------------------
nach oben springen

#4

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 15.08.2010 21:06
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Nach dem Bayern-Spiel war Real-Präsident Florentino Pérez gar nicht gut auf Sami Khedira zu sprechen.

Sami Khedira hat gerade das erste Spiel für Real Madrid absolviert, da bekommt er auch schon die Härte des Präsidenten zu spüren. Nach dem Abschiedsspiel für Franz Beckenbauer gegen den FC Bayern, hatte Präsident Florentino Pérez seinen Spielern die Anweisung gegeben, sich mit einer hübschen Dame fotografieren zu lassen. Khedira aber verschwand im Bus, stieg jedoch einige Minuten später wieder aus, um sich mit Freunden ablichten zu lassen. Das gefiel dem Präsidenten gar nicht. "Wenn der Präsident etwas verlangt, tust du es. Verstanden?", sagte Pérez. Der deutsche Nationalspieler antwortete mit einem Nicken. Das berichtet die "Bild am Sonntag".

Wenig später hatte sich der Pérez immer noch nicht beruhigt. "Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Da macht der Typ auf cool. Was für ein Dummkopf", legte er nach.





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


nach oben springen

#5

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 15.08.2010 21:07
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Was für ein AXXXXXXXXXXCH der Präsident von Real





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


nach oben springen

#6

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 20.08.2010 19:22
von Messi | 46 Beiträge | 46 Punkte

Ist halt ein aroganter Stupido der Perez


MUCHOS SALUDOS LOS FANATICOS


zuletzt bearbeitet 20.08.2010 19:23 | nach oben springen

#7

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 01.09.2010 20:29
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira leiden nach Worten von Trainer José Mourinho bei ihrem neuen Verein Real Madrid unter Verständigungsschwierigkeiten. "Die beiden Deutschen haben kein leichtes Leben", sagte der Coach dem spanischen Sportblatt "As". "Sie sprechen kein Wort spanisch. Sie sagen 'buenos días' und 'hola', aber das ist auch schon alles."
Es sei schwierig, dem Ex-Bremer und dem Ex-Stuttgarter Anweisungen verständlich zu machen. "Sie beherrschen nicht einmal das Englische. Sie sprechen Englisch ein bisschen besser als Spanisch, aber es ist schwer sich mit ihnen zu verständigen", sagte Mourinho.
Der Portugiese bemängelte auch, dass Özil und Khedira sich schwertun, sich in die Mannschaft zu integrieren. "Ihre Teilhabe am sozialen Leben des Kaders ist gleich null. Özil lebt mit Khedira und Khedira mit Özil." Dabei habe Real eine Mannschaft von jungen und geselligen Spielern, mit denen einfach umzugehen sei. "Man muss Geduld haben und den beiden Deutschen Zeit geben", meinte der Coach.





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


nach oben springen

#8

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 12.09.2010 12:40
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Özil glänzt bei Real-Heimsieg

Mesut Özil hat ein glänzendes Startelf-Debüt für Real Madrid gefeiert. Beim 1:0 (0:0) gegen CA Osasuna zeigte der deutsche Nationalspieler eine überragende Vorstellung und war in der 48. Minute am Siegtor von Ricardo Carvalho beteiligt, das er mit einem klugen Pass auf Cristiano Ronaldo einleitete.

Özil wurde bei seiner Auswechslung in der 88. Minute mit Standing Ovations verabschiedet. Auch sein DFB-Kollege Sami Khedira stand in der Anfangsformation der Königlichen und wusste zu gefallen.
Starke Bilanz für Özil

Özil war bei seiner Heimspiel-Premiere im Madrider Bernabeu-Stadion Dreh- und Angelpunkt der Real-Offensive. Die Angriffe des spanischen Hauptstadtklubs liefen zumeist über den 21-Jährigen, der auch die Ecken für Real schoss. Fast hätte der ehemalige Bremer sogar seinen ersten Saisontreffer für die Elf von Trainer Jose Mourinho erzielt, doch sein Heber aus spitzem Winkel verfehlte in der 65. Minute knapp sein Ziel. Özils Bilanz am Ende des Spiels konnte sich sehen lassen: Zwei Torschüsse, sechs Torschussvorlagen, vier Mal ist er gefoult worden.

Khedira wusste ebenfalls zu gefallen, der ehemalige Stuttgarter wurde von Mourinho auf seiner Wunschposition im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Der 23-Jährige schoss einmal aufs Tor und vergab eine große Kopfball-Gelegenheit (39. Minute). Das deutsche Duo akklimatisiert sich immer besser bei Real. Am ersten Spieltag wurden die beiden deutschen Nationalspieler beim 0:0 auf Mallorca nur eingewechselt.





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


nach oben springen

#9

RE: REAL Madrid

in Real Madrid 22.12.2010 15:15
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Bei Real Madrid kracht es im Gebälk. Ausgerechnet zur Weihnachtszeit hat sich Star-Trainer José Mourinho nicht nur mit dem Rest der Liga angelegt, sondern auch im eigenen Lager für Kopfschütteln gesorgt. Seine theatralisch vorgetragene Kritik am Schiedsrichter beim 1:0 über den FC Sevilla war indirekt auch gegen Generaldirektor Jorge Valdano gerichtet, dem der Portugiese Untätigkeit vorhält. Klubchef Florentino Perez machte inzwischen deutlich, wer bei den "Königlichen" die Referees kritisieren darf.

"Real Madrid spricht gewöhnlich nicht über Schiedsrichter", sagte Perez im Rahmen der Radiosendung "Protagonistas" des bekannten spanischen Journalisten Luis del Olmo (73). "Was wir über die Unparteiischen zu sagen hatten, hat Jorge Valdano gesagt. Er ist unser Sprecher in diesen Dingen, er repräsentiert unseren Klub in der Außendarstellung am besten. Mourinhos Aussagen waren ein ungewollter Zwischenfall." Klare Worte des Präsidenten, der sich dieser für ihn lästigen Angelegenheit mit den Worten "Und jetzt schaue ich nach vorne" entledigte.

Ein Schuss vor den Bug des exzentrischen Trainers José Mourinho. Der wollte mit seiner Schiedsrichter-Polemik klar machen, dass er eine aktivere Unterstützung durch Jorge Valdano fordert, wenn es darum geht, die Mannschaft von Real Madrid in der Öffentlichkeit zu verteidigen. Zu oft müsse er selbst den Kopf hinhalten.





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


zuletzt bearbeitet 22.12.2010 15:15 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: helenwu007
Forum Statistiken
Das Forum hat 761 Themen und 4725 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Besucht uns auch bei



Userfarben : Gruppe 1, Gruppe 2, Gruppe 3, Gruppe 4, Gruppe 5, Gruppe 6, Gruppe 7, Gruppe 8, Gruppe 9, Gruppe 10, Gruppe 11, Gruppe 12, Gruppe 13,