Willkommen beim Forum des amtierenden D1-Meister VfB Rotenhain-Bellingen!
Forum Übersicht - Saison 2010/2011 » Was für ein Spiel!
Willkommen im Forum des amtierenden Meisters der Kreisliga D1! VfB Rotenhain-Bellingen
X
#1

Was für ein Spiel!

in Saison 2010/2011 07.03.2011 20:11
von R F - Paparazzi No. 3 | 985 Beiträge | 1071 Punkte

Am Samstag war der Tabellenzweite Germania Windeck zu Gast im Leimbachstadion. Trainer Andrzej Rudy schickte die gleiche Elf auf das Spielfeld wie bereits gegen Homberg, mit einer Ausnahme. Der wieder genesene Matthew Dallman rückte für Volkan Okumak ins Team. Eine Entscheidung, die sich bereits nach vier Minuten bezahlt machte. Alex Elliot bediente Dallman mit einem schönen Zuspiel und der Amerikaner ließ dem Torwart der Windecker mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke keine Abwehrchance.

Die Sportfreunde legten, wie bereits in den vergangenen zwei Spielen, los wie die wehr. Nach sieben Minuten hätte Marius Sowislo auf 2:0 erhöhen können, aber sein Schuss landete nur am Innenpfosten. Nur vier Minuten später durften die Sportfreunde-Anhänger aber wieder jubeln. Den von Marcel Abele von links getretenen Freistoß, konnte Windecks Torhüter nicht festhalten, sodass Kapitän Daniel Bogusz zum 2:0 abstauben konnte. Wer jetzt dachte, dass diese Führung den Siegenern Sicherheit geben würde, sah sich getäuscht. Denn nun zeigten die Gäste aus Windeck, warum sie auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.

Die Germanen drehten auf und das Spiel fand überwiegend in der Hälfte der Sportfreunde statt. In der 15. Minute trat der Ex-Siegener David Müller eine Ecke, welche Eugen Tschumakow per Kopf zum Anschlusstreffer verwandelte. Eine strittige Situation, denn zunächst war Schiedsrichter Nikolaus Athanassiadis nicht sicher, ob der Ball im vollen Umfang hinter der Linie war. Der Linienrichter zeigte aber sofort auf Tor, so dass der Anschluss aus Windecker Sicht hergestellt war. Im Stile einer Spitzenmannschaft drängte der Tabellenzweite auf den Ausgleich, der mit Hilfe der Sportfreunde auch leider gelang. In der 40. Minute rutschte der sonst souverän agierende Florian Schwarz auf dem auf der Tribünenseite gefrorenen Boden aus, davon profitierte Windecks Michael Kessel, der wiederrum Amirante bediente. Der Stürmer legte dann frei vor Miletic uneigennützig quer auf den mitgelaufenen David Müller, der keine Mühe hatte, das leere Tor zum Ausgleich zu treffen.

Beide Teams kamen unverändert aus der Pause. Mit Wiederbeginn besaß Matthew Dallman die erste Siegener Chance seit langer Zeit, die Keeper Maurice Gillen aber vereitelte. Der Aufstiegsaspirant hatte auch in der zweiten Hälfte zunächst Oberwasser. Nach 65 gespielten Minuten gab es eine umstrittene Entscheidung, Daniel Bogusz brachte im Laufduell seinen Gegenspieler außerhalb des Strafraums zu Fall, der Unparteiische sah dies anders und zeigte nach längerem Zögern und nach Kontaktaufnahme mit der Linienrichterin auf den Elfmeterpunkt. Salvatore Amirante lies sich nicht zweimal bitten und vollstreckte sicher. Plötzlich stand es nach anfänglicher 2:0 Führung 2:3 für die Gäste!

Doch war’s das noch lange nicht für diesen Nachmittag. Durch eine Gelb-Rote Karte, die Gäste-Akteur Schultens nur drei Minuten später des Feldes verwies, brachten sich die Siegtaler um die Früchte ihrer Aufholjagd. Die Sportfreunde benötigten zwar eine gute Viertelstunde, Kapital aus ihrem Überzahlspiel zu ziehen, doch dann stachen die Joker zu. In der 58. Minute brachte Trainer Rudy Okumak für Burk, kurz darauf in der 75. Huke für Elliott und in der 77. Schors für Dalman. Und diese Einwechslungen hatten maßgeblichen Anteil an der nicht mehr für möglich gehaltenen Wende.

81. Minute: Den langen Ball von Matthew Dallman behauptet am rechten Flügel Marius Sowislo. Der tankt sich durch bis an die Grundlinie. Rückpass – Sebastian Huke ist da, und es heißt 3:3.

87. Minute: Wieder geht es über rechts. Diesmal ist es der aufgerückte Jörn Nowack, der den Weg in Richtung Grundlinie findet. Wieder ist Sebastian Huke der Abnehmer. Doch diesmal macht er es, zehn Meter vor dem Tor, nicht selbst, sondern sieht den besser postierten Volkan Okumak, der den viel umjubelten Siegtreffer vor 1329 Zuschauern im Leimbachstadion erzielte.

Ein hart erkämpfter Sieg, der aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung resultiert, in einem Spiel, in dem die Siegener nie den Willen verloren haben. Den Sieg haben die Siegener aber leider teuer bezahlt. Marius Sowislo hat sich, wie sich bei einer Untersuchung herausstellte, leider einen Mittelfußbruch zugezogen. Somit fällt der Neuzugang für die nächsten vier bis sechs Wochen aus.





++++++++++ DIE AUFSTEIGER 03 ++++++++++

++++++++++ FANATICS FOREVER ++++++++++

THE WOLFPACK - PUBLIC ENEMY NO. 1


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: helenwu007
Forum Statistiken
Das Forum hat 761 Themen und 4725 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Besucht uns auch bei



Userfarben : Gruppe 1, Gruppe 2, Gruppe 3, Gruppe 4, Gruppe 5, Gruppe 6, Gruppe 7, Gruppe 8, Gruppe 9, Gruppe 10, Gruppe 11, Gruppe 12, Gruppe 13,